Vereinsgeschichte

Fastnachtstradition in Foll

Dass in Föllsch Foll die Foaset gefeiert wird, geht auf eine 500-jährige Tradition zurück. Zumindest gibt es Gerichtsakten aus dem Jahr 1508, in denen von einer Person berichtet wird, die den ganzen Tag verkleidet durch Fulda herumgelaufen ist.

Es gibt sogar künstlerische Darstellungen eines Narrenschiffs aus dem 16. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammen auch erste Berichte über Maskenbälle, aber auch über Maskenzüge in Fulda – erstmals erwähnt in 1825.

Ende des 19. Jahrhunderts gründen sich dann die ersten Fuldaer Fastnachtsvereine.

Bis heute hat die Fuldaer Foaset so manch wirtschaftlich schlechte Zeiten oder Kriegsjahre überstanden und bringt jährlich Freude, Heiterkeit und Frohsinn auf die Bühnen und die Straßen der Region.

 

Anfänge der Fuldaer Karneval-Gesellschaft e.V. (FKG)

In Geschichtsbüchern findet man erst im Jahr 1880 die Gründung eines Fuldaer Karneval-Vereins. Der Vorreiter der heutigen Fuldaer Vereine der Randstaaten, zu denen auch die FKG zählt.

Im Januar 1934 entschloss sich ein Stammtisch im Café Thiele die Fuldaer Karneval-Gesellschaft zu gründen. Schnell fanden sich Freiwillige für das Präsidium und auch die einzelnen Gruppierungen wie Elferrat oder die Bürger- und Prinzengarde entstanden.


J.-C. Frühauf

Quellen: Chroniken der FKG, Forderverein Fastnachtsmuseum Fulda